Gründe für ein Unterbett

Gute Gründe für ein Unterbett

Ein Unterbett wird auf die Matratze aufgelegt und im Normalfall mit einem Bettlaken abgedeckt. Um ein Verrutschen des Unterbetts zu verhindern, sind diese entweder mit Eckgummis oder einer Spannumrandung versehen. Bei der Funktion eines Unterbetts sind grundsätzlich 4 Aspekte zu beachten: Komfort, Hygiene, Schutz und Gesundheit. Bei genauerer Betrachtung dieser Faktoren wird deutlich, warum ein Unterbett unbedingt auf jede Matratze gehört.

 

Komfort

Zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag und für einen erholsamen Schlaf ist ein hohes Maß an Komfort entscheidend. Da jeder Mensch eine unterschiedliche Bedürfnisse und daher auch unterschiedliche Vorstellungen von Komfort hat, werden Unterbetten in verschiedensten Arten und Ausführungen angeboten. Die einen sind warm und weich, andere wiederum sind kühlend und feuchtigkeitsregulierend. Daher sind Unterbetten auch aus verschiedenen Materialien, wie Schafwolle, Microfaser, Seide oder Baumwolle, zu bekommen.

 

Hygiene

Auch der hygienische Aspekt spielt bei Unterbetten eine große Rolle. Nicht nur für Allergiker ist es von Vorteil eine antibakterielle und keimresistente Auflage auf der empfindlichen Matratze zu haben.

Viele Unterbetten sind waschbar, wodurch Bakterien und Milben keine Chance gegeben wird. Vor allem Microfaser wirkt antibakteriell.

 

Schutz

Ein Unterbett schont und schützt die Matratze und macht sie somit länger gebrauchsfähig. Da gute Matratzen teuer sind, ist ihr Werterhalt somit sehr sinnvoll. Da der Mensch nicht nur tagsüber sondern auch nachts schwitzt, muss die Matratze mehrere Liter pro Monat aufnehmen. Während ein Unterbett in der chemischen Reinigung oder teilweise auch in der Waschmaschine gereinigt werden kann, ist die Reinigung der Matratze deutlich aufwendiger. Auch der Austausch einer Matratze ist mit deutlich höheren Kosten verbunden, als der Austausch eines Unterbetts,

 

Gesundheit

Unterbetten haben auch einen gesundheitliche Vorteile. Sie können therapieunterstützend bei verschiedenen Krankheitsbildern eingesetzt werden. Unterbetten aus elastischem Schaumstoff werden beispielsweise bei Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden eingesetzt. Auch die Gefahr des Wundliegens bzw. die Bildung eines Dekubitus wird durch Schaumstoff-Unterbetten gemindert.

Zuletzt können Unterbetten auch bei Schlafstörungen entgegenwirken und für eine Erholung von Körper und Psyche im Schlaf sorgen.

 

Entdecken Sie unsere Unterbetten aus Schafwolle oder Microfaser. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne über unser Kontaktformular zur Verfügung.